Zur Veranstaltungs-Übersicht

Kunstwelten 07.06. bis 08.09.2010

14.06.2010

Unter dem Motto »Brücken bauen« treffen Mitglieder und Stipendiaten der Akademie der Künste in Frankfurt Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren von beiden Seiten der Oder, um ihnen ihre Arbeiten vorzustellen und sie einzuladen, gemeinsam in Werkstätten zu arbeiten.

Ingo Schulzes Lesung aus »Der Herr Augustin« in einem deutsch-polnischen Kindergarten folgt eine Illustrationswerkstatt mit Julia Penndorf, Jörg Schlaich berichtet Sekundarschülern und Gymnasiasten von seinen Brückenbauten, Klaus Staeck stellt Berufsschülern seine Plakate vor, Peter Härtling und Ulrich Matthes laden Grundschüler zu Lesungen ein. Auch an den Film-, Foto-, Tanz-, Musik- und Schreibwerkstätten mit Constanze Witt, Amélie Losier, Stefano Zangrando, Barbara Balba Weber, Lotte Rudhart beteiligen sich deutsche und polnische Schüler.

Kunstwelten 2010 ist eine Zusammenarbeit von Kunstgriff, der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) und der Akademie der Künste in Berlin.

KUNSTWELTEN 2010

Zur Veranstaltungs-Übersicht

Kunstgriffstammtisch am 29.04 in der Darstellbar

28.04.2010

Ab 19.00 Uhr treffen wir uns wieder zu unserem Stammtisch. In lockerer Runde besprechen wir die Aktivitäten der nächsten Zeit und neue Ideen.

Im Anschluß gibt es wieder die Open Stage. Infos dazu sind auf www.myspace.com/donnerstagoderclub zu finden.

Zur Veranstaltungs-Übersicht

Open Stage am 18.02. in der Darstellbar

14.02.2010

Am 18. Februar gibt es wieder eine Open Stage in der Darstellbar. Dieses Mal mit Lea Winkler :

Die Posaunistin der der Frankfurter Band La Marche studiert an der Viadrina und ist Musikerin aus Leidenschaft. Mit ihrer hinreißenden Stimme und ihrer Gitarre singt sie uns die Lieder ihres Lebens. Sie handeln vom Alltag, der Liebe und vom Tag danach.

Beginn ist wie immer 20.00 Uhr und im Anschluß an das Konzert ist die Bühne offen für alle junge und alte Talente.

Infos auf www.myspace.com/donnerstagoderclub

Zur Veranstaltungs-Übersicht

Folk im Fluß – 04.02. bis 06.02.

01.02.2010
Folk im Fluss - Logo

Folk im Fluss

Das sechste Festival „Folk im Fluß“ wird von uns durchgeführt. Volksmusik – oder doch Folk Music? Ursprünglich auf jeden Fall – und ebenso tanz- wie hörbar. Von Donnerstag dem 04.02. bis zum Samstag den 06.02. gibt es Konzerte, Sessions, Workshops und einen Vortrag in Frankfurt (Oder).

Los geht es mit dem Konzert von Sláinte in der Darstellbar und als Höhepunkt am Ende steht das Konzert von Kelpie im Foyer der Audimax-Mensa. Alles Weitere erfährt man auf www.folkfluss.de oder hier:

Donnerstag, 04.02.10 – Darstellbar

20.00 Uhr I Eröffnungskonzert (im Rahmen von doc)
Sláinte! – Irish “Pub” Folk
Open Stage – Folksession mit jedem der Lust hat

Freitag, 05.02.10 – Audimax der EUV

14.00 Uhr I Vortrag
Old Time Mountain Music
mit Milan Augustiani

15.00 Uhr I Workshops
Bodhrán für Einsteiger mit Thomas Strauch

19.00 Uhr I Folxtanzeinführung für Anfänger
mit Tanzbein

20.00 Uhr I Konzert & Bal Folk
Meyering:Bellmann – norddeutsche und baltische Musik
Killbillyboys – Old Time Mountain Music

im Anschluß Folksession

Samstag, 06.02.10 – Audimax der EUV

11.00 Uhr I Workshops
Bodhrán für Einsteiger mit Thomas Strauch
Tanzworkshop mit Tanzbein

20.00 Uhr I Konzert
Kelpie mit Kerstin Blodig und Ian Melrose – Celtic-Scandinavian World-Music

Folk im Fluss


Zur Veranstaltungs-Übersicht

Open Stage am 28.01. in der Darstellbar

20.01.2010

Dieses Mal mit einer Maren Kielkopf an ihrer Harfe.

Mit frischen und spritzigen Kompositionen zeigt Maren Kielkopf, die Vielseitigkeit und den Klangreichtum ihres Instrumentes. Ein ausgefallenes Erlebnis von Jazz zu Weltmusik und zurück. Wie sonst auch, ist im Anschluß die Bühne frei für alles und jeden.

be a doc 🙂

Zur Veranstaltungs-Übersicht

Open Stage am 17.12.

17.12.2009

Einmal im Monat gibt es einen Donnerstag, an dem die Darstellbar zur Bühne wird und sich eine Hand voll Liedhaber zum gemeinsamen musizieren treffen. Angetrieben von der Lust immer wieder neue Leute mit neuen Ideen zu treffen, lassen sie lieber eine Prüfung sausen, als dass sie eine Open Stage verpassen. Jedes Mal von Anfang bis zum Ende dabei, haben sie sich in den vergangenen Jahren einiges an Musik gemerkt, dass auch noch nach Mitternacht elektrisiert und Spaß macht. Kurz vor Jahresende kommen sie nun als die OpenstageAllstars zusammen, um einige dieser Songs schon am frühen Abend zu spielen. Wie sonst auch, ist im Anschluß die Bühne frei für alles und jeden.

be a doc 🙂

Zur Veranstaltungs-Übersicht

open stage am 12.11. in der Darstellbar

12.11.2009

„The Neighbors“ sind nun Nachbarn, die unabhängig voneinander Berlin verließen und in die vermeintliche musikalische Wildnis von Streganz, ein Dörfchen in Brandenburg, zogen. Etwas verblüfft nehmen sie sich dort zur Kenntnis. Da ist der Mandolinen- und Bodhranspieler Lutz Fahrak, der ein enormes Repertoire an irischen Jigs und Reels knackig spielt. Aus den Bergen – nicht von Kentucky – von Streganz, kommt Inka Lumer mit ihrem amerikanischen Fivestring-Banjo. Ihre Old Time Music klingt etwas archaisch und gleichzeitig modern. Bassist Jürgen Dorn bringt Punk-, Songwritererfahrung und einen Hauch Schrägheit mit. Dagegen ist Helga Lumer mit ihrem Akkordeon eine Ultratraditionalistin. Schon aus geografischen Gründen ist der Amerikaner Bob Lumer die unwahrscheinlichste Figur in der Streganzer Kapelle. Er singt Country und Folk begleitet von Gitarre, Fiddle und Mandoline. Nun stehen sie da – drei Generationen, etliche Stilrichtungen – macht was draus! Monatelang wurde etwas daraus gemacht. Das Resultat ist nicht immer stilecht, hat jedoch Stil(e)! Und wenn ein irischer Reel zum Reggae wird und ein alter Blues mit irischer Trommel begleitet wird, haben nicht nur „The Neighbors“ ihre Freude daran…
Im Anschluß daran gibt es noch eine kleine Einlage der „Jazzfamily“ des neuen Vereins JazzFF e.V., die zur Präsentation einens kleinen Programms und als Auftakt zur Session gedacht ist.

be a doc 🙂

Zur Veranstaltungs-Übersicht

Computerband am 29.10. im Kleist Forum

25.10.2009

Am 29.10. gibt es im donnerstag oder club die Computerband.

Ein wagemutiger Gamepadespieler stellt sich live den Tücken und Gefahren eines Jump ..n run Spiels, setzt wieder und wieder sein virtuelles Leben aufs Spiel um seine Prinzessin aus den Klauen eines bööösen Tyrannen zu retten. Aber er ist nicht allein… Auf seinem Weg wird er von einer Band unterstützt und begleitet, die seine Abenteuer anhand der Original Musik, Soundkommentaren aus dem Spiel, und einer ganzen Menge Spass an Improvisation live vertont.

Beginn ist 20.00 Uhr und der Eintritt kostet 10,- €. Für Studenten und Schüler gibt es 50% Rabatt.

be a doc – www.myspace.com/donnerstagoderclub